Beatmungsmaske / Narkosemaske schwarz lackieren…

Beatmungsmaske / Narkosemaske lackiert

Es gibt viele die, so wie ich auch, die gerne Beatmungsmasken / Narkosemasken mögen. Es gibt auch einige Masken bei einigen Shops zu kaufen, die sich auf Fetisch-Artikel spezialisiert haben. Meistens handelt es sich dann bei den Masken um welche, die komplett schwarz sind. (Siehe obiges Foto)


Es gibt einige Hersteller solcher Masken, aber meistens haben diese Masken eines gemeinsam… Aufgrund des Materials sind sie eher unbequem zu tragen. Optisch sehen diese wirklich gut aus und passen auch sehr gut in den Bereich “BDSM / Fetisch”, aber wie schon gesagt, meistens sind sie unbequem. Es möchte aber keiner so wirklich zugeben.





Ich persönlich mag ja sehr gerne die Masken vom Hersteller “Ambu”.


Die sind zum einen formschön und unheimlich bequem beim tragen bzw. auf dem Gesicht. Auch bei längeren Sessions drücken sie nicht und man kann die Maske (das Tragegefühl) um so länger genießen.


Da aber der transparente Maskendom nicht wirklich “fotogen” ist, bin ich mal auf die Idee gekommen, diesen einfach mal zu lackieren. Gesagt getan…


Zuerst habe ich die Maske in ihre Einzelteile zerlegt, was sehr einfach von statten geht.


Normalerweise verwendet man ja Sprühlack zum lackieren, da ich aber noch etwas Modellbaulack in schwarz übrig hatte, versuchte ich es mit diesem und einem Pinsel…


Ich habe insgesamt 3 Schichten aufgetragen und das Ergebnis kann sich doch sehen lassen, oder…?


Ich hatte leider nur den Lack in “matt” gehabt. Ich denke, wenn man beim nächsten mal Sprühlack in glänzend verwenden würde, wird das Ergebnis noch besser sein… 


So schaut nun die Maske zusammengesetzt aus…


Ist doch gar nicht mal sooo schlecht geworden, oder…? Ich finde das die Maske richtig gut ausschaut. 😊

2 Lesern gefällt dieser Beitrag

Aufrufe: 258

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.