Deprivation mit Gehörschutz

Unter dem Begriff „Deprivation“ versteht man den „Entzug der Sinne“. Gerade bei BDSM oder Fesselspiele ist das eine beliebte Vorgehensweise seinen Partner zu verwöhnen. Gerade wenn man die Augen verbunden bekommt und somit nichts mehr sieht, werden Berührungen umso intensiver wahrgenommen. Viele haben das schon ausprobiert und finden diese Spielart der Lust als sehr angenehm so dass sie es immer wieder machen. Man kann das alles noch etwas steigern in dem man dem Partner noch weitere Sinne „raubt“, wie zum Beispiel das hören oder tasten. Letzteres kann man am besten unterbinden mit Hilfe von „Fesselhandschuhen“. In einem anderen Beitrag  habe ich solche Handschuhe schon mal vorgestellt gehabt, so dass ich hier weniger darauf eingehen werde.

Deprivationsmaske

Wie bereits erwähnt kann man mit einer Augenmaske schon viel erreichen. Wenn man noch das Hören unterbindet bleibt einem selber nichts anderes übrig als sich nur noch auf sich selber zu konzentrieren und die Berührungen des Partners zu genießen. In Fachhandel gibt es mittlerweile viele sog. Deprivationsmasken die mit Hilfe von dicken schweren Materialien, vorzugsweise Leder, und Polsterungen den Träger so gut wie möglich von der Außenwelt  abschirmen. Ich selber mag solche Masken sehr gerne, weil es für mich ein unheimlich erregendes und befriedigendes Gefühl ist, das Leder und die weiche Polsterung auf meinem Gesicht und Kopf zu spüren. Und selbstverständlich auch, dass man selber nichts mehr sehen kann und das hören auch sehr eingeschränkt ist. Viele sind aber von solchen Masken eher abgeschreckt, da sie von der Bauart her schon etwas „grusselig“ ausschauen. Gerade für Anfänger sind solche Masken auch nichts, da man (gerade am Anfang) schnell Panik bekommen kann, weil die Atmung bei diesen Masken recht eingeschränkt ist. Um trotzdem in den Genuss von einer solchen Deprivation zu kommen kann man aber auch auf andere Hilfsmittel zurückgreifen wie zum Beispiel Ohrstöpsel oder Gehörschutzkopfhörer.

Ohrstöpsel sind klein, leicht und einfach in der Handhabung. Man muss sie nur in die Ohren 

Gehörschutz / Gehörschutzkopfhörer

einführen und schon ist der Gehörgang versschlossen. Wenn man nichts im Ohr haben möchte, oder das Gefühl nicht mag, sollte auf die Gehörschutzkopfhörer zurückgreifen. Ich persönlich favorisiere auch letzteres. Im Prinzip ist ein solcher Gehörschutz nichts anderes, als ein Kopfhörer ohne Musik. In den Kapseln, die auf die Ohren kommen, befinden sich anstelle der kleinen Lautsprecher nur ein Dämpfendes Material was die Geräusche so gut wie es geht dämpft bzw. unterbindet.

Aber bevor man nun losgeht in den nächstbesten Baumarkt um sich einen solchen Gehörschutz zu kaufen, sollte man ein paar Dinge berücksichtigen bzw. bedenken. Gerade preiswerte Modelle aus dem Baumarkt halten nicht viel was sie eigentlich versprechen. Sie haben entweder keine gute Dämmleistung oder sind einfach nur unbequem. Nichts versaut einem das Erlebnis als wenn der Gehörschutz schlecht sitzt und oder so gut wie nichts abdämpft und sogar nach kurzer Zeit anfängt zu drücken. Man sollte nicht nur auf den Dämmwert (SNR) achten, die meistens in „db“ angegeben sind, sondern auch auf die Polsterung der Kapseln und des Kopfbügel, der ja den Gehörschutz da halten soll wo er hingehört. Auf den Ohren natürlich.
Weiterhin ist zu beachten, dass die Gehörschützer dafür konstruiert wurden starken Lärm zu dämpfen, aber die Sprache so gut es geht durchzulassen. Also kann es sein, je nach dem was man für einen Gehörschutz sich besorgt hat, Geräusche um sich herum nicht mehr wahrnimmt, die Sprache (gesprochene Worte bzw. Sätze des Partners) aber schon. Man kann zusätzlich zu dem Gehörschutz sich noch Ohrstöpsel in die Ohren tun, um so den Effekt zu verstärken.

Ich habe viele Gehörschützer ausprobiert und war auch von vielen ziemlich enttäuscht gewesen.
Am liebsten habe ich die von 3M – Peltor und von Optac.
Gehörschutz von OPTAC
Leider sind die Gehörschützer von Optac nur noch sehr schwer zu bekommen, aber in Punkto Tragekomfort, gerade die hochwertigeren Modelle, kommt da kaum ein anderer ran. Die sind so bequem (meiner Meinung nach) das man sie wirklich „stundenlang“ tragen kann. Die Kapseln liegen mit einem  angenehmen Anpressdruck auf den Ohren und die Ohrpolster sind angenehm weich und passen sich auch wunderbar an. Der Kopfbügel ist ebenfalls leicht gepolstert und rückt auch nach längerem Tragen nicht auf dem Kopf.  Der Dämmwert ist auch recht gut, so dass im heimischen Schlafzimmer die Umgebungsgeräusche zufriedenstellend unterdrückt werden.

Die Gehörschützer von 3M – Peltor sind auch sehr schön. Sie lassen sich ebenfalls gut tragen und

Gehörschutz von 3M Peltor

gut an die eigene Kopfgröße anpassen. Bei diesem Hersteller ist der Anpressdruck aber schon etwas höher als bei denen von Optac.  Böse Zungen behaupten ja, dass die Gehörschützer von Peltor mit Schraubzwingen zu vergleichen sind. Man kann darüber streiten. Gerade wenn diese neu sind, haben die schon einen gewissen Anpressdruck. Aber zum einen ist das für den einen oder anderen ein schönes (befriedigendes) Gefühl den Gehörschutz so richtig auf dem Kopf zu spüren und zum anderen gewöhnt man sich mit der Zeit auch daran.

 
Man kann ja auch vorher sich ein paar In-Ear-Kopfhörer in die Ohren stecken um sich, oder seinen Partner mit leichter Musik zu berieseln, und dann erst den Gehörschutz aufzusetzen. So bekommt man wirklich so gut wie nichts mehr um sich herum mit. Ich habe es schon öfters ausprobiert und finde das nur super. Anstelle von Musik kann man auch Naturgeräusche verwenden, wie zum Beispiel „Regengeräusch“ oder das Geräusch von Wellen die an einem Strand aufschlagen.

Peltor Kopfhörer HT79A

Es gibt aber auch Gehörschutz-Kopfhörer die so etwas vereinen. Es handelt sich dabei um „echte“ Kopfhörer die in einem Gehörschutz eingebaut sind. Von Peltor gibt es das Modell HT79A, den ich selber
besitze. 

Wenn man sich dafür interessiert kann man auch nach sogenannten „Audiometrie Kopfhörern“ suchen. Im Prinzip handelt es sich hierbei ebenfalls um Kopfhörer die in einen Gehörschutz eingebaut sind, nur werden diese hauptsächlich von HNO-Ärzten beim Hörtest benutzt.Desweiteren kann man auch noch nach den Begriffen „BigPhone“  und „Listen only Headset“ suchen. Mit diesen Begriffen wird man auch recht schnell fündig.



Audiometriekopfhörer

Leider sind solche Kopfhörer erst ab 100 Euro zu bekommen. Für den einen mag das etwas viel sein, besonders wenn man es erst einmal ausprobieren möchte.
Eine gute Alternative ist die Kombination von den sog. “In-Ear Kopfhörer” die man meistens von den MP3 (früher “Walkman”) her kennt. Es sind ja kleine Kopfhörerstöpsel die man sich in die Ohren steckt. Man braucht sich dann nur einen preiswerten, aber bequemen, Gehörschutz im Baumarkt zu besorgen, dann die Kopfhörerstöpsel in die Ohren stecken und den Gehörschutz aufsetzen. Schon hat man einen selbstgebauten “Gehörschutz-Kopfhörer”. Gerade für den Anfang sollte es ausreichen.

Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis.
Wenn man gleichzeitig noch eine Maske (Augenmaske) trägt, oder tragen möchte, sollte man nur beachten dass die Maske das Tragen des Gehörschutzes etwas behindern kann. je nachdem wie die Maske fixiert wird. Wenn die Maske nur mit einem einfachen Gummiband fixiert wird (wie bei einer Schlafmaske), sollte es kein Problem darstellen, aber hat die Maske einen Lederriemen, kann es schon passieren, dass der Gehörschutz nicht mehr so sauber auf den Ohren aufliegt und somit die Dämpfung der Geräusche behindert. Teure Gehörschutzmodelle haben meistens Ohrpolster die sich nach sehr kurzer Zeit an solche „Fremdkörper“ anpassen können. Natürlich haben die Entwickler nicht gerade an solche Masken gedacht, sondern eher an Brillenträger. Der Bügel einer Brille kann nämlich auch in Verbindung mit einem Gehörschutz störend wirken. Darauf sollte man beim Kauf auch achten!

360°-Ansichten:

Optac-Gehörschutz:
 
 
 
Über diesen Link kann man sich das Video ebenfalls anschauen.
 
 
Peltor – Gehörschutz:
 
 
 
Über diesen Link kann man sich das Video ebenfalls anschauen.
 
 
Peltor-Gehörschutzkopfhörer:
 
 
Über diesen Link kann man sich das Video ebenfalls anschauen.
 


 

0 Bitte hinterlasse ein kleinen "Like" wenn Dir der Beitrag gefallen hat. Ich würde mich sehr darüber freuen... 😊

Aufrufe: 318

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.