Panzer Girls – Yukari Onahole

Dieser Bericht kann als Werbung oder als Produktplatzierung für das jeweilige Sextoy, Produkt und /oder dem Hersteller bzw. dem Shop angesehen werden.

Motsutoys* hatte mich ja gefragt gehabt, ob ich nicht Lust hätte, die Onaholes (Masturbatoren) aus der Serie „Panzer Girls“ zu testen. Diese seien im Moment sehr beliebt und ein „Verkaufsschlager“. Natürlich habe ich mich nicht zweimal bitten lassen und habe sofort eingewilligt.

In einem anderen Bericht hatte ich ja den Masturbator „Kay Onahole“ getestet gehabt. Nun ist das Modell „Yukari Onahole“ dran. Ob es sich genauso anfühlt wie das Schwester-Onahole wird dieser Bericht hier zeigen…

An dieser Stelle auch wieder einen ganz lieben Dank an Motsutoys* für die Bereitstellung der Onaholes.


Hersteller und Verpackung

Hersteller ist die Firma XTC Japan.

Wie bei dem anderen Onahole erwähnt, kommt die Firma aus Japan.

Auch diese Verpackung wurde liebevoll gestaltet und macht ebenfalls einen sehr hochwertigen Eindruck. Auf der Vorderseite ist, wie bei dem anderen Onahole auch, ein Manga-Mädchen abgebildet, was aber nicht so leicht bekleidet ist dafür aber eine Granate in den Armen hält. Das Design ist ebenfalls in einem Flecktarn gehalten, was hier auch die Verbindung zu den „Panzer Girls“ herstellen soll.

Ebenfalls findet man auch auf dieser Verpackung einige japanische Schriftzeichen, die einem ein paar Informationen über den Inhalt verraten. Zumindest wenn man Japanisch kann.

Die Verpackung ist ebenfalls versiegelt, so dass man davon ausgehen kann ein neues und unbenutztes Produkt zu bekommen.


Inhalt der Verpackung

Nach dem Öffnen des Sigels bemerkt man, das es sich hierbei um einen Schuber handelt.

Auch dieser Schuber ist sehr liebevoll mit einigen Produktabbildungen und Bildern gestaltet worden.

Man kann den Schuber etwas aufklappen und in der Mitte befindet sich, ebenfalls in einen Kunststoffhalter eingebettet der Masturbator.

Der Masturbator befindet sich in einem eingeschweißten Folienbeutel. Somit kann man sofort erkennen, dass man ein komplett neues Produkt bekommen hat.

Weiterhin liegt nichts bei. Keine Beschreibung, Pflegehinweise und / oder Gleitgel-Probe wie bei anderen Onaholes oder Masturbatoren.


Das Material

Der Masturbator besteht aus dem Material XTC (Premium).
Leider kann ich zu dem Material nicht so viel sagen.

Es kommt dem TPE sehr nahe, aber ich finde, dass dieses Material sich hier viel besser anfühlt und einen sehr, sehr dezenten Eigengeruch besitzt. Noch weniger als das TPE Material.

Wie bereits erwähnt, fühlt sich das Material sehr angenehm an.

Innen (der Tunnel) besteht der Masturbator hingegen aus einem etwas festeren Material, was man auch gleich an der intensiven roten Farbe erkennen kann.


Die Maße

Verpackung:

Breite: ca. 19.5 cm
Höhe: ca. 8.4 cm
Tiefe: ca. 15.7 cm

Onahole:

Länge: ca. 16 cm
Breite: von ca. 6,8 cm bis ca. 8.1 cm

Durchmesser vom Tunnel: ca. 1.2 cm

Gewicht: ca. 382g


Allgemeiner Ersteindruck

Der allgemeine Ersteindruck ist auch bei diesem Masturbator sehr gut.

Wie bei dem Schwesterprodukt, dem „Kay Onahole“, wurde auch hier die Verpackung sehr ansprechend gestaltet.

Bei diesem Masturbator wurde kein Wert auf „Authentizität“ gelegt. Die Öffnung ist einem „Cameltoe“ nachempfunden, was keiner weiblichen Anatomie entspricht.

Von außen ist der Masturbator sehr schön gestaltet und liegt auch sehr gut in der Hand. Das Material fühlt sich ebenfalls wirklich gut an. Fast wie echte Haut, aber auch nur fast.

Der Tunnel geht auch hier nicht durch, das heißt es gibt keinen Durchgang bzw. eine weitere (hintere) Öffnung.


Die Verwendung

Auch hier ist die Verwendung von Gleitgel ein Muss. Ohne geht es nicht.

Der Eingang besteht aus einem Schlitz, wo sich dahinter der eigentliche Eingang in den Tunnel verbirgt. Ich finde den Eingang etwas besser als bei dem Schwesterprodukt, da es einfacher ist, in den Tunnel einzudringen.

Das Material ist sehr dehnbar und passt sich wunderbar der Penisgröße an.

Auch hier hat mich das Gefühl beim ersten Mal wieder komplett überrascht. Es fühlte sich einfach nur wunderbar an. Das Gefühl ist nicht realistisch, aber das sollte man von diesem Masturbator hier auch nicht erwarten.

Das Gefühl kann man nur sehr schwer bis gar nicht beschreiben. Nur so viel, das es bei mir wieder einmal nicht lange bis zum Orgasmus gedauert hat. Und dieser ist wieder richtig heftig ausgefallen.

Auch bei späteren Verwendungen hat es ebenfalls nur wenige Minuten gedauert bis ich zum Höhepunkt gekommen bin.

Auch dieses Toy ist nicht so zum Genießen gedacht, sondern für heftige, schnelle und vor allem schöne Orgasmen.

Ich finde diesen Masturbator auch etwas besser als den „Kay Onahole“ aus dieser Serie. Aber das ist ja auch bekanntlich Geschmacksache.


Die Reinigung

Der Masturbator lässt sich ebenfalls recht schnell und einfach reinigen.

Da bei diesem Modell der Tunnel auch nicht durchgängig ist, muss man auch hier sorgfältig bei der Reinigung vorgehen, damit man alle Sperma- und Gleitgelreste auswäscht.

Nach er Reinigung auch hier wieder das restliche Wasser aus dem Tunnel rauslaufen lassen, von außen gründlich mit einem Handtuch abtrocknen und an einem trockenen Platz in Ruhe trocknen.


Fazit

Ich muss gestehen, dass dieser Masturbator noch ein klein wenig besser gefällt als sein Schwesterprodukt, der „Kay Onahole“.

Der Eingang ist etwas größer gestaltet, was das Eindringen einfacher macht. Auch der Tunnel fühlt sich zumindest für mich eine kleinen „Tacken“ besser an.

Es fühlt sich ebenfalls sehr gut in der Hand an und lässt sich dementsprechend auch sehr gut handhaben.

Auch dieses Modell hier ist nicht wirklich etwas zum Genießen, weil man einfach nicht dazu kommt. Die Reizwirkung ist bei der Verwendung sehr stark und somit kommt man auch sehr schnell zum Orgasmus.

Ich kann jedenfalls dieses Model hier wärmstens empfehlen.



Downloads

Dieser Bericht kann auch als PDF-Datei heruntergeladen werden.


Produktlink

Hier geht es zum Produkt “Panzer Girls – Yukari Onahole“* von Motsutoys. (Affiliate-Link)


Bilder

Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole
Panzer Girls - Yukari Onahole

Video:

1 gefällt dieser Beitrag bereits.

Aufrufe: 136

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.