Sex nach Kalender…

Es ist schon wirklich komisch, wie wir Menschen so ticken. Eine Planung für ein Treffen mit Freunden zum Kino oder einem Spieleabend ist ganz normal, aber eine Planung, um gemeinsam Sex zu haben, geht gar nicht.

Komischerweise gehen da die Meinungen von den Sexualberatern und Psychologen auch auseinander. Die einen sagen, dass es einer Beziehung guttun kann, wenn man sich extra für den Sex Zeit nimmt, andere hingegen finden, dass man sich dann zu sehr unter Druck setzt, weil man ja „abliefern muss“.

Was heißt denn hier „abliefern“ …? Muss man denn immer gleich zum Höhepunkt kommen oder gar seinen Partner immer zum Orgasmus bringen? Der Weg ist doch das Ziel, auch beim Sex, oder sehe ich das falsch?

Da kommt mir auch wieder das (S)Experiment in den Kopf, was eine Bloggerin vor einigen Jahren durchgeführt hatte. Sie hatte ja ein Jahr lang jeden Tag Sex gehabt. Egal ob sie Lust hatte oder nicht. Einige Psychologen waren auch wieder geteilter Meinung. Die einen fanden es gut, die anderen hingegen nicht. Sie hat jedenfalls nach dem Jahr ein positives Resümee gezogen gehabt.

27 – Tage jeden Tag Sex haben … Ein (S)Experiment

Im Internet habe ich mal was gelesen, was mit dem Körper passiert, wenn man 27 Tage lang jeden Tag Sex hat. Überwiegend Positives und es ist sogar gesund. Einige Paarberater sind sogar der Meinung, dass man gerade in Langzeitbeziehungen wieder die Lust am Sex wecken kann.

Ich bin nun mit meiner Frau seit über 22 Jahren glücklich verheiratet, aber auch bei uns hat die Libido mit der Zeit nachgelassen, sodass unsere „Liebesflamme“ nur noch selten brennt. Nun haben wir beide auch ein kleines (S)Experiment vor … Wir haben uns geeinigt, einen Monat lang jeden Tag Sex zu haben. Egal ob wir müde von der Arbeit kommen oder andere Dinge uns im Kopf herumschwirren. Wir wollen jeden Tag Sex haben.

Ein paar andere Paare haben es auch schon versucht, aber es wohl nicht geschafft. Viele sind wieder an dem Druck „abliefern zu, müssen“ gescheitert und haben das Experiment vorzeitig abgebrochen. Das möchten wir nicht und werden ein paar Regeln aufstellen, woran wir uns dann orientieren möchten.

Die Regeln sollen nicht verbindlich sein, sondern mehr so eine Art Richtlinie, woran wir uns dann orientieren möchten. Die Idee dahinter ist, den Druck herauszunehmen, unbedingt den anderen zum Orgasmus bringen zu müssen. Auch das man den Sex an verschiedenen Orten und in verschiedenen Positionen mit oder ohne “Sextoys” oder gar nur mit der Hand praktizieren kann.

Wir hegen gemeinsam die Hoffnung, nach den vier Wochen unsere Libido wieder anzukurbeln, um in der Zukunft wieder regelmäßig Sex zu haben.

0 Bitte hinterlasse ein kleinen "Like" wenn Dir der Beitrag gefallen hat. Ich würde mich sehr darüber freuen... 😊

Aufrufe: 51

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.