[Testbericht] Fleshlight Quickshot – Vantage

Dieser Bericht kann als Werbung oder als Produktplatzierung, für das jeweilige Sextoy, Produkt und /oder dem Hersteller bzw. dem Shop angesehen werden.

Quickshot bedeute ja soviel wie „Schnellschuss“. Mit diesem Toy hier, aus dem Hause Fleshlight, kann man(n) auch einen „Schnellschuss“ machen bzw. bekommen.

Es handelt sich um einen recht kleinen aber sehr schönen Masturbator aus dem Hause Fleshlight. Normalerweise sind ja die Masturbatoren aus dem Hause Fleshlight immer recht groß und manchmal auch etwas „klobig“. Der hier hingegen ist schön klein und nimmt auch nicht viel Platz weg. Gerade auf Reisen ist das ein richtiger Vorteil. Ob er sich aber auch gegen seine größeren Brüder behaupten kann, steht in meinem Bericht.

Es gibt von diesem Masturbator zwei verschiedene Modelle. Zum einen das Modell „Vantage“, was ich hier auch vorstelle, und zum anderen das Model „Boost“. Beide unterscheiden sich nur in zwei Dingen von einander. Der Vantage ist transparent und hat eine Rillenstruktur im Inneren und der Boost ist Anthrazit und hat eine Art Noppenstruktur.

Mir wurde dieser Masturbator von Lovehoney zum testen zur Verfügung gestellt.
(Direktlink zum Produkt: Fleshlight QuickShot Vantage)


Vielen Dank dafür an dieser Stelle.


Hersteller und Verpackung


Hersteller ist die Firma „Fleshlight“, die ja für Ihre Masturbatoren sehr berühmt ist. Die Verpackung ist sehr ansprechend gestaltet. Es handelt sich um einen kleine Kartonverpackung mit einer Aufhänge Vorrichtung und einem sehr großen Sichtfenster im vorderen Bereich, der den Blick auf den eigentlichen Masturbator frei gibt. Auf einer Seite der Verpackung ist der Masturbator zusammen mit dem Gehäuse und den beiden Deckeln abgebildet. So kann man sich schon mal einen sehr guten Ersteindruck von dem Toy machen. Auf der anderen Seite ist durch ein bestimmtest Druckverfahren die Innere Struktur abgebildet worden, die man auch fühlen kann wenn man mit den Fingern drüber streicht. Auf der Rückseite findet man ein paar sehr wenige Informationen die allesamt in Englisch gehalten sind. Auf der Unterseite findet man noch Informationen bzw. Adressen vom Hersteller. Die Verpackung ist auch mit drei Klebepunkten versiegelt. Trotz der Versiegelung lässt sich die Verpackung gut öffnen.

Inhalt der Verpackung

Nach dem öffnen findet man nur den eigentlichen Masturbator vor, sonst nichts.
Weder eine Anleitung oder eine kleine Probe Gleitgel liegen bei, was normalerweise üblich ist.
Nach dem man den Masturbator aus der Verpackung genommen hat, kann man  einen QR-Code erkennen, der im Inneren der Verpackung aufgedruckt ist.

 
Es handelt sich hierbei aber wohl um eine werksinterne Kennung. Dahinter verbirgt sich nur eine Artikelnummer und keinen Link zu irgendeiner Webseite.

Das Material

Das hier Vorgestelle Modell „Vantage“ ist komplett transparent. Das Gehäuse besteht aus einem transparenten Kunststoff und das Insert aus dem patentierten „Superskin“ material. Das Insert ist im Gegensatz zu den altbekannten Inserts aus Superskin, aus dem Hause Fleshlight, etwas „klebriger“ vom Gefühl her und es verströmt auch einen leicht penetranten Kunststoff-Geruch.

Die Maße

Verpackung: Breite: ca. 7,5 cm – Höhe: ca. 11,4 cm – Tiefe: ca. 7,5 cm

Gehäuse: Durchmesser ca. 7 cm – Höhe: ca. 10,9 cm

Insert: Durchmesser gesamt: ca. 6cm – Höhe: ca. 8,7 cm ,
           Länge des Innenkanals: ca. 6 cm,
          
           Durchmesser der Eingänge: ca. 1,7 cm

Gewicht: Gehäuse mit Deckel: ca. 237g,
               Gehäuse ohne Deckel: ca. 188g,
               das Insert alleine: ca. 145g


Allgemeiner Ersteindruck

Im Gegensatz zu den bereits bekannten und auch sehr beliebten Masturbatoren aus dem Hause Fleshlight, fällt dieses Modell hier etwas aus dem Rahmen. Nicht nur was die Größe angeht. Trotzdem ist der Ersteindruck schon einmal nicht schlecht. Das Gehäuse sieht im ersten Moment etwas aus wie ein kleines „Fässchen“, auf dem der Schriftzug „Fleshlight“ und „Qucikshot“ als Reliefdruck zu erkennen ist. Das Gehäuse ist von oben und unten jeweils mit einem Deckel verschlossen.

Die Deckel kann man mit einer leichten Drehung öffnen und dann abnehmen  (Bajonettverschluss).Das Gehäuse macht auf den ersten Blick einen zwar stabilen aber auch etwas „zerbrechlichen“ Eindruck. Wahrscheinlich liegt das an dem transparenten Kunststoff was hier verwendet wurde. Das Insert schaut recht gut aus. Die Eingänge sind zwar groß, aber neutral gehalten. Es wird hier also keine Vagina, oder andere Körperöffnungen, dargestellt. Beide Eingänge sind gleich gestaltet. Auch der Innenkanal ist durchgehend gleich. Somit gibt es keinen Unterschied wenn man mal durch den einen oder durch den anderen Eingang eindringt.

Wenn man mit der Nase an das Material herangeht, kann man ganz klar einen Geruch nach Kunststoff wahrnehmen. Er ist zwar präsent, aber auch nicht aufdringlich. Das bedeutet, dass nicht gleich das ganze Zimmer nach dem Material  riecht, wenn man den Masturbator auspackt. Das Insert besteht ja aus dem bekannten Superskin-Material. Da es aber hier komplett transparent ist, ist die Zusammensetzung doch etwas anders als sonst. Das Material ist vom Gefühl her recht klebrig. Auch hinterlässt es spuren wenn man das Insert auf empfindliche Oberflächen ablegt. Auch auf den Fingern hinterlässt es ein leicht klebriges, öliges Gefühl, was ich nicht als so sehr angenehm empfinde. Aber wenn man sich die Hände mit Seife wäscht, ist das Gefühl auch schon wieder weg.

Leider lässt sich das Insert durch die etwas klebrige Konsistenz nicht ganz so gut handhaben. Besonders wenn man das Insert aus dem Gehäuse nimmt und/oder es wieder zurück packen möchte.

Bei genauerem Hinschauen bzw. betrachten des Inserts kann man zwar hier und da kleinere Lufteinschlüsse oder Bläschen erkennen, die aber den Gesamteindruck nicht weiter stören.

Anfangs könnte man denken das dieser Masturbator doch etwas klein ist, aber wie der Name schon sagt, lädt dieser Masturbator einen dazu ein, einen schnellen Orgasmus für zwischendurch zu haben. Dank der kompakten Größe ist er auch Ideal um ihn auf Reisen mitzunehmen.


Die Verwendung

Die Handhabung ist aufgrund der Größe sehr einfach und das Eindringen ist ebenfalls, dank der etwas größeren Öffnung, sehr leicht möglich. Das Gehäuse liegt gut in der Hand und es lässt sich somit auch gut Händeln. Auch wenn das Material im trockenen Zustand etwas „klebrig“ ist, so wird es sehr gleitfreudig sobald man es mit etwas Gleitgel benetzt. Auch unter der Dusche kann man diesen Masturbator wunderbar verwenden. Durch die Feuchtigkeit des Wassers wird das Material angenehm „glitschig“, so dass man recht leicht mit dem Penis eindringen kann.

Da der Masturbator kleiner ist als die anderen Modelle aus dem Hause Fleshlight, schaut die Penisspitze vorne wieder heraus, wenn man ihn ganz bis zur Peniswurzel schiebt. Wenn man mit dem Penis eingedrungen ist, fühlt sich das Material sehr weich und angenehm an. Der Penis und die Eichel werden angenehm „umschmeichelt“. Dieses Modell hat nur eine einfache Struktur im Innern und keine verschiedene Kammern. Die braucht es auch nicht. Die Struktur im Innern, sprich die Rillen und weichen Noppen, fühlen sich sehr  angenehm an und beim Bewegen wird der Penis von der Spitze bis zum Schaft wunderbar massiert. Vor allem der Eichelrand wird besonders gut massiert bzw. stimuliert. wie ich finde. Der Orgasmus lässt auch nicht lange auf sich warten und fällt recht heftig aus.

Es kann sein, dass der Kanal für den einen oder anderen vielleicht nicht eng genug ist. Dann kann man  das Insert einfach aus dem Gehäuse nehmen und mit der Hand etwas zusammendrücken um  den Kanal etwas enger zu machen und somit den Druck auf den Penis und die Stimulation zu erhöhen.

Normalerweise macht man vor der Benutzung beide Deckel ab. Man kann aber auch auf einer Seite den Deckel auf dem Gehäuse lassen, wenn man mag. Dann hat man einen leichten Saug- / Vakuumeffekt. Dieser Effekt ist zwar spürbar, aber auch nicht besonders stark. Den „Saugeffekt“ kann man nicht, wie bei den größeren Brüdern aus dem Hause Fleshlight, durch drehen des Deckels variieren, da der Deckel mit einem Bajonett-Verschluss versehen ist und nicht wie sonst mit einem Gewinde. Wenn man den Deckel drauf lässt, muss man nur etwas aufpassen das man nicht zu übermütig wird  und mit der Eichel von innen gegen den Deckel stößt. Dass kann dann schon etwas weh tun. Wenn man den Deckel drauf lässt, muss man nicht so aufpassen wenn man zum Höhepunkt kommt, da ja dann alles im Prinzip „aufgefangen“ wird. Ohne den Deckel kann es sehr schnell passieren, dass man vorne herausspritzt. Man sollte hierbei einen Lappen bzw. ein Tuch bereithalten um alles auffangen zu können.


Die Reinigung

Die Reinigung geht bei diesem Masturbator wirklich sehr einfach und schnell von der Hand. Da er recht klein ist und auch schön große Öffnungen besitzt, kann man alles wunderbar einfach mit einem weichen und warmen Wasserstrahl sowie einer milden Seife gut abwaschen und reinigen.

Es ist bei diesem Modell sogar möglich, das Insert komplett umzukrempeln. Normalerweise sollte man das ja bei den anderen Fleshlight-Modellen nicht tun, da sonst die Eingänge sehr schnell einreißen können. Hier ist es aber möglich und es geht auch sehr einfach. Somit kann man nicht nur das innere sehr gut reinigen, sondern auch gleich wunderbar mit einem fusselfreien Tuch abtrocknen.

Nach der Reinigung empfehle ich das Insert noch mit Talkumpuder, oder einem anderen Pflegemittel der eigenen Wahl, zu behandeln. Damit ist das Insert zwar nicht mehr zu 100% Durchsichtig, aber dadurch klebt es nicht mehr so und es lässt sich somit wesentlich einfacher zurück in das Gehäuse packen.


Fazit

Der Name „Quickshot“ ist wirklich gerechtfertigt. Dank der Größe ist dieser kleine Masturbator schnell zur Hand und man kommt auch wirklich flott mit ihm zum Höhepunkt.

Man kann ihn entweder alleine oder zusammen mit dem Partner verwenden. Auch für die Reise ist er sehr gut geeignet, da er wegen der geringen Größe kaum Platz im Reisegepäck wegnimmt.

Das Reinigen und anschließende abtrocknen geht auch sehr gut und vor allem  schnell von der Hand.Alles in allem ist das ein recht preisgünstiger und sehr guter Masturbator für einen schnellen Orgasmus zwischendurch.

Bewertung:
1 Punkt = sehr schlecht ; 5 Punkte = sehr gut

Verarbeitung:                    5
Geruch:                             4
Lautstärke:                        5
Stimulation:                       5
Handhabung:                    5
Preis/Leistungsverhältnis: 5


Gesamtpunkte:                4.8


Ihr könnt den Masturbator u.a. bei Lovehoney.de bestellen: Fleshlight QuickShot Vantage

Bilder:

0 Bitte hinterlasse ein kleinen "Like" wenn Dir der Beitrag gefallen hat. Ich würde mich sehr darüber freuen... 😊

Aufrufe: 146

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.