[Testbericht] Knebelmaske

Dieser Bericht kann als Werbung oder als Produktplatzierung, für das jeweilige Sextoy, Produkt und /oder dem Hersteller bzw. dem Shop angesehen werden.

Nachdem wir nun auf den „Geschmack“ von Knebeln gekommen sind, haben wir uns nun einen weiteren Knebel besorgt. Hierbei handelt es sich mehr um eine Knebelmaske als um einen Knebel an sich.

Die Maske bekommt man im gut sortierten Fachhandel. 

Hersteller und Verpackung

Hersteller ist die Firma „Tula-Toys.
Der Knebel wird in einem einfachen Kunststoffbeutel geliefert. Im Lieferumfang ist noch ein kleiner Beutel aus Kunstfasern, für die spätere Aufbewahrung der Knebelmaske.


Das Material

Die Maske besteht komplett aus Leder. Auch das Mundstück besteht aus Leder.
Die Maske ist noch zusätzlich gepolstert. Laut dem Hersteller soll es sich hierbei um eine Silikonfüllung handeln, aber das kann ich nicht nachvollziehen bzw. kontrollieren.
Daher lasse ich diese Aussage mal so stehen.


Die Maße

Die Maske ist ca. 23 cm breit und ca. 9,5 cm hoch.
An der Aussparung für die Nase ist die Maske immerhin noch 7 cm hoch.

Das Mundstück ist an der dünnsten Stelle ca. 4 cm breit und an der breitesten stelle gute 7 cm.
Insgesamt ist das Mundstück an die 3,8 cm dick.


Allgemeiner Ersteindruck

Der allgemeine Ersteindruck ist sehr gut. Auch wenn das Mundstück schon sehr gewaltig daherkommt. Für Menschen mit einem Kleinen Mund ist diese Knebelmaske definitiv nichts.

Die Maske ist weich gepolstert und sehr gut verarbeitet.
Die Ränder sind sehr schön umgenäht und alle Nähte sind auch sehr sauber verarbeitet.
Es gibt keine scharfen oder feste Kanten, oder stellen, die vielleicht unangenehm drücken könnten.

Das Mundstück ist fest und ebenfalls gut verarbeitet, auch wenn es etwas „unförmig ist“.
Ich gehe mal davon aus, dass es daher kommt, dass die Maske in Handarbeit erstellt wurde.


Fixiert wird die Maske mit zwei Riemen die hinter dem Kopf mit einer Schnalle verschlossen werden.

Die Maske riecht auch sehr angenehm nach Leder.

Die Verwendung

Man bekommt die Maske entweder aufgesetzt oder man setzt sie sich selber auf. Je nach dem. Man öffnet den Mund und nimmt das Mundstück somit auf. Da es recht groß ist, muss man es schon etwas vorsichtig machen und es nicht einfach so in den Mund „reinstopfen“. Der Rest der Maske liegt dann auf dem Gesicht auf. Die Aussparung für die Nase wurde genau richtig gemacht.

Die Polsterung ist sehr angenehm auf dem Gesicht auch wenn man im unteren Teil der Maske nicht so viel spürt, da diese durch die Polsterung bedingt, etwas absteht.Das Mundstück fühlt sich im Mund recht angenehm an. Durch die Bauform, die einen an einen Ambos oder Anker erinnert, liegt die Polsterung zum einen auf der Zunge und füllt auch etwas die Backen aus. Es reicht aber nicht zu tief in den Rachenraum hinein, so dass man keinen Würgereiz verspürt. Der Mundraum wird wirklich gut ausgefüllt. Ein Sprechen ist mit dieser Maske nahezu unmöglich. Auch wenn die Polsterung des Mundstückes sehr fest ist, kann man ohne Angst um seine Zähne zu haben auch mal drauf beißen. Schlucken ist mit dieser Maske auch möglich, wenn auch nicht ganz problemlos. Man merkt zwar dass sich der Mundraum langsam mit Speichel füllt, aber man kann mit etwas Übung alles recht gut herunterschlucken. Nur im Liegen würde ich die Maske nicht verwenden, da der Speichel anfängt in den Rachenraum zu laufen, was sehr schnell unangenehm werden kann.

Die Reinigung

Nach der Verwendung sollte man die Maske, insbesondere das Mundstück, mit warmen Wasser und einer milden Seife gut reinigen. Anschließend trocknet man die Maske mit einem weichen Tuch ab und legt sie an einem warmen Ort ab damit sie vollständig trocknen kann. Aber legt die Maske nicht zum trocknen auf die Heizung. Das mag das Leder gar nicht und kann dann sehr schnell rissig werden.

Zur Pflege sollte man die Maske und das Mundstück hin und wieder mit einem gesundheitlich unbedenklichen Pflegemittel behandeln, damit das Leder auch weiterhin schön geschmeidig bleibt.
Ich empfehle dazu ein Weißöl, wie zum Beispiel Ballistol.


Fazit

Hierbei handelt es sich um eine sehr schöne und auch recht bequeme Knebelmaske, die man auch über eine längere Zeit bequem tragen kann. Sprechen ist mit dieser Maske nahezu unmöglich.

Durch die Größe des Mundstückes würde ich die Maske nicht unbedingt Anfängern empfehlen. Auch Menschen mit einem kleinen Mund sollten von der Maske besser die Finger lassen.

Allen anderen kann ich diese Maske wirklich empfehlen.

Bewertung:
1 Punkt = sehr schlecht ; 5 Punkte = sehr gut

Verarbeitung:                         5
Geruch:                                  5
Lautstärke:                             5
Stimulation:                            5
Handhabung:                         5
Preis/Leistungsverhältnis:      4

Gesamtpunkte:                     4,8

Bilder:

 
 
360°-Ansicht:
 
 
Über diesen Link kann man sich das Video ebenfalls anschauen.
 
0 Bitte hinterlasse ein kleinen "Like" wenn Dir der Beitrag gefallen hat. Ich würde mich sehr darüber freuen... 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.