Warum eine Isolationsmaske

“Warum eine Isolationsmaske…?”
So lautete die Frage von einem unbekannten Benutzer.
Was möchte denn der Benutzer mit dieser Frage beantwortet haben?
Möchte er wissen warum es diese Isolationsmasken gibt, oder warum man sie verwendet oder gar warum man sie verwenden sollte? Ich denke, das sich diese Frage nicht so einfach beantworten lässt.
Die einfachste und erste Antwort ist ja: “Warum nicht!”
Aber diese Antwort ist für denjenigen der die Frage gestellt hat nicht unbedingt befriedigend.
Erst sollte man beantworten, was eine Isolationsmaske ist und was man mit einer solchen Isolationsmaske anstellen kann bzw. wofür man diese überhaupt braucht.


Eine Isolationsmaske ist dafür gedacht, denjenigen der sie trägt, so gut es geht von der Außenwelt abzuschirmen. “Sensorische Deprivation” ist der Fachbegriff dafür. Dahinter verstecken sich viele Erklärungen. Zum einen wird diese Deprivation als Foltermethode eingesetzt, aber auch im Medizinischen Bereich als Entspannungsübungen. Aber es ist auch eine Praktik aus dem Bereich “BDSM” und “Fetish”. Ich kann jetzt nur für mich sprechen, daher wird die Erklärung wohl auch etwas einseitig werden, aber zumindest kann ich versuchen zu erklären, was die Sensorische Deprivation für einen “Fetish-Liebhaber” wirklich bedeutet und was das mit einer solchen Isolationsmaske Aufsicht hat.

Ich habe ja schon mal über die Isolationsmasken geschrieben gehabt. Jetzt alles wieder aufzuwärmen wäre also dementsprechend quatsch. Daher nur die Kurzfassung…
Bei der Deprivation (Sinnesentzug) kommt es darauf an, einen oder sich selber so gut es geht von der Außenwelt abzuschirmen. Das geht am besten wenn man ihm seine Sinne nimmt. Also das hören, sehen, fühlen, riechen und so. Das kann man am besten mit ein paar wenigen Hilfsmitteln machen wie zum Beispiel einer Augenmaske und einem Gehörschutz-Kopfhörer. Somit hat man dann gleich zwei der Sinne genommen. Das Sehen und das Hören. Wenn man einen Sinn weniger hat, bzw. dieser eingeschränkt wird, werden die anderen Sinne geschärft und man reagiert sensibler auf Berührungen. Gerade beim Sex, oder wenn man gefesselt ist, ist das eine Art “Explosion der Gefühle” wenn der Partner einen berührt und streichelt.


Eine Augenmaske und ein Kopfhörer bedecken aber nur einen Teil des Kopfes. Gerade bei Fetish-Liebhabern kommt es aber darauf an, das Gefühl der kompletten Isolation zu erfahren, des abgeschottet seins. Es ist wirklich nicht einfach das zu beschreiben… 🙂
Daher verwenden viele solche Isolationsmasken, da diese den gesamten Kopf einschließen. Man hat somit das Gefühl komplett abgeschottet zu sein. Das Gefühl der Enge und des Materials auf dem Kopf bzw. auf der Gesichtshaut ist dann noch ein weiterer “Kick” der noch mal obendrauf kommt.
Wenn man nun nackt irgendwo liegt und gefesselt ist und dazu noch eine solche Maske trägt, kann man so richtig abschalten und nur noch auf sich selber konzentrieren. Die Gefühle fangen an Achterbahn zu fahren und man ist irgendwann in einer eigenen Welt und genießt nur noch das Gefühl ausgeliefert zu sein. Und wenn dann der Partner einen berührt, streichelt oder andere schöne Dinge mit einem macht, ist das schon ein fantastisches Gefühl… eigentlich kann man es so direkt nicht beschreiben. Man muss es erlebt haben… 😉

Man sollte nur daran denken, dass jeder Mensch anders ist. Nicht für jeden ist diese Spielart der Lust etwas. Manche bekommen Panik, andere spüren nichts und für andere wiederum ist das der Gipfel der Lust.

Also, eine Isolationsmaske wird beim Sex, bei der Selbstbefriedigung oder bei Fesselspiele verwendet um den anderen von der Umwelt so gut es geht abzuschotten, damit er zum einen nicht mitbekommt was als nächstes kommt und zum anderen, dass er sich auf sich selber konzentrieren und genießen kann.

1 gefällt dieser Beitrag bereits.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.