Yandere XTC

Dieser Bericht kann als Werbung oder als Produktplatzierung für das jeweilige Sextoy, Produkt und /oder dem Hersteller bzw. dem Shop angesehen werden.

Ich habe wieder ein neues Toy von dem Onlineshop „Motsutoys* zum Testen erhalten. Wie Ihr sicherlich schon mitbekommen habt, handelt Motsutoys hauptsächlich mit Japanischen Sex-Toys für Männer.

Das Toy, was ich hier nun gerne vorstellen möchte, trägt den Namen „Yandere“.
Yandere ist eine Bezeichnung aus dem japanischen Manga-Universum, wenn ich das mal so sagen darf… Das Wort setzt sich aus den Wörtern „Yanderu“, was so viel wie „Krank sein“ bedeutet, und „Deredere“, was man als „verliebt“ bzw. „flirtend“ bezeichnen kann. Damit wird eine Person beschrieben, die eine so starke Zuneigung empfindet, dass sie sogar morden würde… Nun das erklärt auch das Bild auf der Verpackung dieses Onaholes.

Wie sich nun dieses Toy so geschlagen hat, könnt Ihr in meinem Bericht nachlesen.

An dieser Stelle möchte ich mich auch wieder ganz herzlich bei Motsutoys* für dieses Toy bedanken.


Hersteller und Verpackung

Hersteller dieses Toys ist die Firma XTC aus Japan.

Die Verpackung besteht aus einem stabilen Karton und ist von allen Seiten bunt bedruckt und mit japanischen Schriftzeichen versehen, die Auskunft über das Toy und dem Material geben.


Inhalt der Verpackung

In der Verpackung befindet sich nur der Masturbator bzw. das Onahole.
Ansonsten liegt nichts weiter bei.


Das Material

Das Onahole besteht aus dem Material XTC was dem TPE sehr ähnlich ist.

Das Material ist weich, sehr dehnbar und fühlt sich sehr angenehm an.
Leider hat es die gleiche Angewohnheit wie alle anderen Toys aus diesem Material, es schwitzt etwas. Daher sollte man aufpassen, dass man das Toy nicht auf empfindlichen Oberflächen ablegt, da es sonst passieren kann das Flecke zurückbleiben.

Das Material hat einen gewissen Eigengeruch nach Kunststoff. Aber er ist in keiner Weise aufdringlich oder störend.


Die Maße

Verpackung:

Höhe: ca. 8,5 cm
Breite: ca. 11 cm
Tiefe: ca 17,4 cm

Onahole:

Länge: ca. 15,5 cm
Breite: ca. 7,8 cm an der schmalsten Stelle und ca. 10,6 cm an der breitesten Stelle
Höhe: ca. 8,4 cm (an der dicksten Stelle gemessen)
Gewicht: ca. 691 g


Allgemeiner Ersteindruck

Dieses Onahole ist wirklich eines der schönsten, was ich so in Händen halten durfte.

Es ist wirklich sehr sauber verarbeitet und auch sehr schön und detailgetreu geformt.
Die Designer haben nicht nur an die Brustwarzen gedacht, sondern auch an den Bauch und dem Bauchnabel. Die Rückseite ist ebenfalls sehr schön wie ein Rücken geformt. Der Hintern ist schön prall und rund.

Die Vagina bzw. der Eingang selber ist ebenfalls sehr schön modelliert worden.
Natürlich ist die Größe nicht proportional zu dem Rest, aber das ist ja hier auch kein Kriterium, oder?

Der Tunnel wurde hier auch realistisch nachempfunden. Zumindest kommt es dem sehr nahe. Spezielle Windungen und Reiznoppen findet man hier vergebens. Dafür sind die Wände des Tunnels leicht angeraut. Wie sich das dann bei der Verwendung anfühlt, kommt später.

Alles in allem gefällt mir dieses Onahole sehr gut und es liegt auch wunderbar in der Hand.


Die Verwendung

Natürlich sollte auch hier wieder Gleitgel zum Einsatz kommen. Der Eingang ist etwas klein geraten, was wahrscheinlich an der Anatomie der Männer liegt, die aus dem Land der aufgehenden Sonne kommen. Wir Europäer sind da etwas „größer“ gebaut. Nun, das Eindringen ist etwas schwieriger, aber dank der schön geformten Vagina geht es doch einfacher als bei manch anderem Japan-Toy.

Der Tunnel an sich fühlt sich sehr gut an. Da Material ist sehr schön dehnbar und passt sich somit wunderbar an den Penis an.

Mit jeder Bewegung spürt man den Tunnel und die rauen Wände sehr gut. Es ist nicht unangenehm, sondern es fühlt sich (fast) realistisch an. So als ob man in eine echte Vagina eintaucht.

Mit jeder Bewegung werden der Penis und die Penisspitze wunderbar sanft massiert.

Da das Onahole auch sehr gut in der Hand liegt, ist das Handling allgemein sehr gut. Man kann es wunderbar führen und es schneller sowie langsamer machen. Ganz nach Geschmack und Laune…

Da der Kanal nicht so mit Reiznoppen und Rillen ausgestattet ist wie bei anderen Toys, dauert es schon ein wenig länger bis zum Höhepunkt. Zumindest ist es bei mir so. Wie es sich für andere anfühlt, kann ich natürlich nicht sagen. Das muss dann schon jeder selber für sich herausfinden.

Mit der Hand kann man auch etwas Druck ausüben und somit die Reizwirkung auf den Penis verstärken.

Da das Onahole keinen durchgehenden Tunnel besitzt, also hinten geschlossen ist, bildet sich nach dem Eindringen ein leichter Unterdruck, der eine gewisse „Sog-Wirkung“ erzeugt, wenn man den Penis zurückzieht. Das ist jetzt nichts Weltbewegendes, fühlt sich aber sehr angenehm an.

Ich habe es sehr genossen, in dieses Onahole einzudringen und meinen Penis hin und her gleiten zu lassen. Wie ich schon erwähnt hatte, dauerte es etwas länger bis zum Orgasmus, dafür war er dann umso schöner und befriedigender als mit anderen Toys. Aber auch hier sei gesagt, es handelt sich nur um meine Empfindungen. Bei jedem fühlt sich das anders an.


Die Reinigung

Bei der Reinigung muss man schon etwas sorgfältig vorgehen, da ja der Tunnel nicht durchgehend ist.

Man muss den Tunnel gut mit warmem Wasser ausspülen und auch mit den Findern hineingehen, um alle Reste von dem Gleitmittel und Sperma herauszuwaschen.

Da das Material sehr dehnbar ist, ist das zum Glück kein großes Problem.

Nach der Reinigung sollte man das Onahole mit einem Tuck von außen trocken reiben und es an einem trockenen Ort mit der Öffnung nach unten liegen lassen, damit auch der Tunnel gut trocknen kann.


Fazit

Alles in allem kann ich sagen, dass dieses Onahole eines der schönsten Toys ist, was ich so ausprobiert habe.

Es ist schön designt, liegt gut in der Hand und fühlt sich auch wunderbar an.
Es eignet sich sehr gut für einen schnellen Orgasmus zwischendurch sowie für einen langsamen, genussvollen Höhepunkt.


Geeignet für:

Anfänger – Fortgeschrittene – Experten



Dieser Bericht kann auch als PDF-Datei heruntergeladen werden.


Bilder:

Verpackung: Vorderseite
Verpackung: Rückseite
Verpackung: Seitenansicht
Hygienesiegel
Verpackung: Seitenansicht
Verpackung: Seitenansicht
Verpackung: Seitenansicht
Verpackung: Geöffnet
Verpackung: Inhalt
Verpackung: Innenansicht
Verpackung: Innenansicht
Detailansicht: Bauchnabel
Detailansicht: Nippel / Brustwarzen
Detailansicht Vagina
Rückseite / Rücken
Detailansicht “Anal” (Anus)

Video:

Yandere – Vaginal-Eingang

0 Bitte hinterlasse ein kleinen "Like" wenn Dir der Beitrag gefallen hat. Ich würde mich sehr darüber freuen... 😊

Aufrufe: 28

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.