Funfactory “BE ONE Partnervibrator” Bausatz

Funfactory BE One Paarvibrator - Bausatz

Dieser Bericht kann als Werbung oder als Produktplatzierung, für das jeweilige Sextoy, Produkt und /oder dem Hersteller bzw. dem Shop angesehen werden.

Wie ich ja schon in einem vorherigen Beitrag von mir angekündigt hatte, werde ich hier nun mal den Funfactory “BE ONE Partnervibrator” Bausatz endlich zusammenbauen. 😊

Wie von Funfactory gewohnt, kommt alles in einem sehr ansprechenden Karton nach Hause.

Damit man auch sicher sein kann, ein neues Original bekommen zu haben, ist die Verpackung mit zwei Hygiene Siegel versiegelt. Leider besteht das Umtauschrecht nur bei einem unbeschädigten Siegel. Wenn man sich nach dem Kauf also anders entschieden haben sollte und das Toy innerhalb des Rückgaberechts wieder zurückschicken möchte, sollte man das Hygiene Siegel tunlichst nicht beschädigen.

Funfactory BE One Paarvibrator - Bausatz
Hygienesiegel


Da ich aber das Toy behalten möchte, habe ich das Siegel vorsichtig gebrochen und die Verpackung somit “geöffnet”.

Auf der Außenseite der Verpackung findet man neben einem Produkt-Bild noch ein paar wenige, aber informative Informationen. Leider sind diese nur auf Englisch. Wie bei Funfactory auch üblich, befindet sich das Toy in einem Schuber. Wenn man den Schuber herausgezogen hat, kann man auf der Innenseite der Umverpackung ein paar weitere Informationen finden. Genaugenommen handelt es sich um eine Chekliste mit einigen Fragen, die man mit “Ja”, “Nein” oder “Vielleicht” ankreuzen kann. Ich habe mal versucht den Text zu übersetzen:

  • Brauchen Sie Inspiration?
  • Schauen Sie sich diese Liste an Aktivitäten an
  • Willst du es versuchen? Kreuze Ja an
  • Auf keinen Fall?  Kreuze Nein an 
  • Nicht sicher? Kommt auf die Umstände an? Kreuze vielleicht an


Jeder Partner kann die Liste für sich ausfüllen bzw. ankreuzen um diese anschließend mit dem anderen zu vergleichen. Ich finde die Idee ganz nett besonders für diejenigen die noch keine oder nicht so viele Erfahrungen mit solchen Toys gesammelt haben.

Nun denn, zurück zu dem Toy.

Neben der gut bebilderten Bauanleitung, findet man auch einen QR-Code zu einer Video-Bauanleitung. 

Funfactory BE-ONE QR-Code


Ich finde das Video sehr gut gemacht und auch sehr informativ. Ich kann es jedem empfehlen sich es mal anzuschauen, weil gerade bei der Beschreibung es manchmal zu Missverständnissen kommen kann bzw. man einige Schritte evtl. falsch verstehen könnte. Gerade bei dem Punkt “Kleben” kann es schon zu Missverständnissen kommen. Daher mein Rat, schaut Euch das Video an.

Ich habe das Video hier mal verlinkt:



Die ganzen Einzelteile liegen alle schön sauber und ordentlich in einer kleinen Dose aus transparenten Kunststoff. Diese dient hinterher auch als Aufbewahrung für den eigentlichen Vibrator.

Funfactory BE One Paarvibrator - Bausatz
Im Lieferumfang ist alles wichtige dabei


Es ist im Prinzip alles Vorhanden was man zum Zusammenbau benötigt. Sogar eine kleine Tube Sekundenkleber und ein paar Einweghandschuhe liegen bei. Im Video kann man sehen, dass beim Zusammenbau der Klebstoff mit einer Tülle aufgetragen wird. Bei dem Klebstoff der beiliegt, fehlt aber eine solche. Somit ist beim auftragen des Klebstoffes besondere Vorsicht geboten! Wie bereits oben geschrieben, empfehle ich sich das Video unbedingt vorher anzuschauen.

Funfactory BE One Paarvibrator - Bausatz
Der “Bausatz” des Vibrators

Wenn man sich genau an die Anleitung hält, ist der Zusammenbau recht simpel und geht auch einfach von statten. Man sollte nur mit Ruhe und Sorgfalt an die Sacher herangehen. 

Der Bausatz besteht aus folgenden Dingen:

  • Die Silikonhülle
  • Der “Fun”-Knopf (zum Ein- und Ausschalten)
  • Der Deckel mit den Ladekontakten
  • Das “Technikbündel” mit dem Akku und den beiden Motoren
  • Eine kleine Tube Sekundenkleber
  • Ein paar Einweghandschuhe (ohne Abbildung)

Beim Einsetzen der Motoren sollte man aufpassen, das die Kabel nicht geknickt werden. Da ja die Motoren aus Metall bestehen und die Hülle aus Silikon, “flutscht” das nicht so wirklich.
Aber mit etwas Geduld und Fingerspitzengefühl klappt es dann doch.


Da die Tube Sekundenkleber versiegelt ist, muss man zuerst die schwarze Tülle auf die Tube aufschrauben. Anschließend kann man dann die Spitze abdrehen und eine Tülle kommt zum Vorschein, mit der sich der Sekundenkleber gut auftragen lässt.
Achtet bitte nur darauf, dass Ihr sauber arbeitet, da es sich hierbei ja um einen Sekundenkleber handelt, der innerhalb von wenigen Sekunden die Finger und andere Körperteile zusammenklebt. 

Bevor man den Deckel aufklebt, sollte man darauf achten das die Stellen, wo der Kleber aufgetragen wird, auch sauber und vor allem fettfrei sind. Achtet bitte auch darauf nicht zu viel Kleber aufzutragen, da er sich sonst beim zusammendrücken verteilt. Es kann passieren, dass dann auf die Kontakte etwas Klebstoff kommt. Wenn dass passiert, kann man den Akku nicht mehr laden! Weniger ist manchmal mehr…

Beim Zusammenkleben hatte ich so meine Mühen gehabt, da es auf Anhieb nicht so funktionierte wie es sollte. Das ganze ist ganz schön auf “Spannung” und der Deckel wollte sich immer wieder gerne hochdrücken. Nach ein paar Versuchen hat es dann schließlich doch noch geklappt und alles schaut sehr gut aus.

Funfactory BE One Paarvibrator - Fertig zusammengebaut
Der Vibrator nachdem er zusammengebaut und verklebt wurde.


Ist alles sauber zusammengebaut und verklebt worden, hat man nun ein sehr schönes, neues Spielzeug.

Wie sich der BE ONE Partnervibrator so schlägt, könnt Ihr bald hier auf meinem Blog nachlesen…

0 Bitte hinterlasse ein kleinen "Like" wenn Dir der Beitrag gefallen hat. Ich würde mich sehr darüber freuen... 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.