Spider – Der “Kamasutra Masturbator”

Es gibt einen neuen Masturbator auf den Markt, der auf den Namen “Spider” getauft wurde und der vom aussehen und von der Idee her recht pfiffig ausschaut. Es handelt sich hierbei um einen Masturbator der mit einem starken Saugnapf ausgestatte ist und somit ein freihändiges Masturbieren ermöglichen soll. Am Saugnapf ist auch ein Drehgelenk angebracht um ihn somit in sämtlichen Neigungswinkeln einstellen zu können. Angeblich kann man dann damit viele Stellungen simulieren. Da der Saugnapf nur auf glatten Oberflächen hält, ist er somit schon mal nichts für Bett oder andere Räume, außer dem Bad oder die Dusche. Wenn man ihn unter der Dusche anbringt und ihn dann auch verwenden sollte, stellen sich mir gleich zwei Fragen. Man soll ihn ja immer mit Gleitgel verwenden. Aber was bringt es einem wenn man Gleitgel auf Wasserbasis unter der Dusche verwendet und zum anderen wie kann man sich denn am besten irgendwie festhalten oder einen sicheren Stand einnehmen, wenn man das Ding an der Wand festmacht, sein bestes Stück reinsteckt und sich dann stimuliert…? Das Gleitgel ist dann doch gleich wieder futsch und zum anderen kann es schon passieren, dass man im Eifer des Gefechtes abrutscht und sich böse weh tut…? So schön wie sich das alles anhört, so gibt es doch einige Dinge zu beachten. Meiner Meinung nach, ist dann der Masturbator nicht für alle Duschen und Badezimmer geeignet und man sollte sich vorher genaue Gedanken machen wo man das Ding anbringen kann um sich damit zu vergnügen.Der Preis von schlappe 99,- Euro ist für ein solches Spielzeug auch nicht gerade gering.
Wenn man diese Dinge dann für sich geklärt hat, sollte dem Spaß dann nichts mehr im Wege stehen. Das Innenleben des Masturbators ist auch nicht einfach nur eine glatte röhre, wie bei soviel anderen Masturbatoren, oder ein welliger Kanal, sondern er besitzt eine sogenannte „Null-Durchmesser-Struktur“. Das bedeutet wohl soviel, dass er schön eng ist und so real wie möglich nachgebildet sein soll. Nun, dass muss dann wohl jeder für sich selber entscheiden wie „real“ er dann wirklich ist. Für weitere Informationen und Bilder kann man die Webseite des Herstellers besuchen. Zu kaufen gibt es den Maturbator hier.
0 Bitte hinterlasse ein kleinen "Like" wenn Dir der Beitrag gefallen hat. Ich würde mich sehr darüber freuen... 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.